27. Dezember 2017

Feuer und Kochen

Ein Hobo, bzw. Holzvergaser ist eine feine Sache! Mit dem kann man nicht nur Kochen sondern auch Wärme und Licht erzeugen.

Stell Dir vor Du bist ganz alleine in einem Wald, es ist dunkel und Du siehst keine 5 Meter weit, dann wäre doch ein Hobo, ein offenes Feuer, oder gar eine Kerze oder ein Teelicht doch ideal!

Den Hobo habe ich von Anfang an, seitdem ich das erste Mal draußen war. Der Vorteil an diesem Hobo hier ist, dass er auch die Rauchgase sekundär verbrennt. Das spart nicht nur Holz sondern verhindert, dass zu viel Rauch entsteht. Den Rauch verrät Deine Position und Dein Platz kann ohne weiteres aufgeklärt werden. Einziger Nachteil ist, dass die Sekundärverbrennung erst bei einem heißen Hobo greift. Am Anfang verbrennt er nur das Holz. Ich habe mal einen ähnlichen für euch rausgesucht Link> Lixada Tragbar Edelstahl Stove Holzofen fuer Outdoor Camping Picknick BBQ

 

Doch um ein Feuer zu entzünden, braucht man etwas das Feuer oder zumindest einen Funken erzeugt und/oder einen Zunder worin das Feuer wachsen kann. Ich benutze dazu folgendes:

Feuerstahl – Damit kann man Funken erzeugen und dadurch ein Feuer oder eine Feuerstelle entzünden Link>  Light My Fire Feuerstahl Scout für 3.000 Zündungen, grün, M, Scout 2.0 grün

Streichhölzer – Funktionieren leider bedingt aber wenn man nichts anderes hat ist das besser als nichts

Feuerzeug – Der Klassiker, am besten ein Stabiles von der Firma B.. nehmen „ohne“ Elektrofunken sondern die mit dem Feuerstein, sollte das Gas ausgehen, kann man immerhin noch Funken erzeugen

Baumharz – Harz von einer Fichte oder einem anderen Nadelholzgewächs ist ideal als Zunder-material, meistens reicht ein Funke und je nach Masse habt Ihr ein langes kleines Feuer

Kienspan – Kann man kaufen oder im Wald finden (sehr schwierig) auch dies eignet sich aufgrund des hohen Ölanteils als Zunder

Birkenrinde – findet man fast überall. Die Birke ist ein sogenannter Pionierbaum was heißt, dass Birken i.d.R. zu erst wachsen bevor sie von anderen Bäumen verdrängt werden. Die Birke ist ein sehr anspruchsloser Baum und wächst auf fast jedem Untergrund Hier kann man die feine Rinde der Birke nehmen

IMG_0342

Eine Kerze oder ein Teelicht haben ein enormes Potential. Sie wärmen und ein Essen kann man damit leider auch nur mit viel Aufwand kochen. Doch es ist eine Super Lichtquelle. Mittlerweile bin ich auf Grablichter (nein keine roten 🙂 ) umgestiegen die bis zu 9 Tage leuchten. Die kosten zwar etwas mehr, halten aber ein paar Touren durch.

25398677_1967554523526335_2482764760113000420_n

Eine Kerze als Lichtspender